Arbeiterbewegung Geschichte Münchens Geschichte der Arbeiterbewegung Oktoberfest Wiesn Otto Linzenbach

aktuell

Aktuelle Termine zum Herunterladen


 

Lesung aus dem Roman „Zeit zum Aufstehn"
mit Riyan Münch-Kühn

Freitag, 22. Juli 2016, 20.00 h
Sendlinger Kulturschmiede (Daiserstraße 22, www.sendlinger-kulturschmiede.de)



Rotes Kino mit der Verfilmung von „Zeit zum Aufstehn"

(BRD 1978, Fernsehfilm in 2 Teilen, 1. Teil 100 min., mit Ludwig Cremer, Bernt Engelmann, Franz Xaver Kroetz)

Sonntag, 10. Juli 2016, 18.00 h

Einladung herunterladen

Eintritt frei * Haus mit der Roten Fahne (Tulbeckstr. 4f, Schwantahlerhöhe)

„Zeit zum Aufstehn", das große Familienepos einer Arbeiterfamilie aus der Schwanthalerhöh' von August Kühn wurde in den 70er Jahren nicht nur ein Bestseller in zig Auflagen, es wurde 1978 sogar in einem Zweiteiler vom ZDF mit Franz Xaver Kroetz in der Hauptrolle verfilmt. Der Film wurde nicht so ein großer Erfolg wie das Buch, weshalb er seit Jahrzehnten nicht mehr im Fernsehen zu sehen war. Das macht ihn aber umso sehenswerter als ein cineastisches Zeugnis der Arbeiterkultur im Münchner Westend.

 

„Zeit zum Aufstehn" - Stadtrundgang in der Schwanthalerhöh' mit Erich Utz

Sonntag, 26. Juni 2016, 17.00 h

Teilnahme kostenlos

Treffpunkt: Tram-Haltestelle Holzapfelstr.

Veranstalter: August-Kühn-Verein

Sie wollen Altes neu entdecken und Ihren Stadtteil anhand von August Kühns historischem Roman „Zeit zum Aufstehn" erkunden? Der Autor beschreibt die Geschichte einer Familie aus dem Westend anhand konkreter Lebensverhältnisse im Westend im letzten Jahrhundert. Der August-Kühn-Verein bietet eine linkshistorische Stadtteilführung durchs Westend auf den Spuren Kühns an.

 

Mitglieder- und Interessierten-Treffen

Donnerstag, 23. Juni 2016, 18.00 h im Haus mit der Roten Fahne (Tulbeckstr. 4f, München/Schwanthalerhöhe)

 

Jeder, der den Verein kennenlernen möchte, ist willkommen!

 

Mitglieder- und Interessierten-Treffen

Mittwoch, 11. Mai 2016, 18.00 h im Haus mit der Roten Fahne (Tulbeckstr. 4f, München/Schwanthalerhöhe)

 

Jeder, der den Verein kennenlernen möchte, ist willkommen!


Lesung "Die Sendlinger Mordweihnacht"

Eine szenische Lesung über den bayerischen Aufstand 1705

Sonntag, 20.12.2015,  17 Uhr, Café Schuntner, Plinganserstr. 10, München

„Liaba bairisch steam als kaiserlich verdeam!"
Wer sollte ernsthaft und nüchtern auf die Idee kommen, die Sendlinger Mordnacht kurz vor Weihnachten zum 310ten Jahrestag szenisch in einer Sendlinger Wirtschaft umzusetzen? Ja, es gibt solche Leut, der Schauplatz ist klar, die Vorlage realistisch und die Darsteller spontan bereit. Deshalb unternimmt eine frohlockende bunte Truppe den Versuch, die Geschehnisse dieses barbarischen Massakers einem interessierten Publikum nahezubringen. August Kühn, ein Arbeiterpoet, geboren im Glasscherbenviertel Schwanthalerhöhe, Schriftsteller, Militärhistoriker, Kommunist und Mensch, hat diese Geschehnisse in seinem Volksstück Der Bayerische Aufstand 1705
brutalstmöglich nacherzählt. Die Laiendarsteller vom August-Kühn-Verein werden dies auf die Bühne bzw. ins Publikum bringen.